Projekt Groß Lüsewitz

2016 haben wir auf eine Fläche von ca. 22.000 m² den ehemaligen Wirtschaftshof eines Landwirtschaftsbetriebes erworben. Der Bebauungsplan Nr. 20 der Gemeinde Sanitz ist beschlossen worden. Er beinhaltet die Umwandlung dieses Areals in ein Wohngebiet, in dem ca. 30 Einfamilienhäuser gebaut werden können. Dem gehen der Abbruch und die Entsorgung der alten Gebäude und die Erschließung des Gebietes voraus. Umfangreiche Altlasten- und Bodenuntersuchungen, vorbereitende Planungen und Gutachten bilden die Voraussetzung, dass hier ein städtebaulicher Misstand beseitigt wird und damit neues Wohngebiet vor den Toren Rostocks entstehen kann. 

Entfernungen:

von Groß Lüsewitz zur Stadtgrenze Rostock 10,5 km - kapp 10 min 

von Groß Lüsewitz zur Stadtmitte Rostock  14 km - ca. 18 min

von Groß Lüsewitz nach Ribnitz  20 km  -  ca. 20 min

von Groß Lüsewitz nach Markgrafenheide 29,6 km  -  ca. 30 min 

Die Regionalbahn fährt stündlich -  in ca. 15 min am Hauptbahnhof Rostock

Die Gemeinde Sanitz liegt vor den Toren der Universitäts- und Hansestadt Rostock und gehört, mit einer Einwohnerzahl von ca. 5700 Einwohnern, zum „Speckgürtel“ von Rostock.

Bildungseinrichtungen wie Gymnasium, Grundschule,  Regional- und Musikschule sowie 4 Kindergärten, 3 Krippen, 2 Horteinrichtungen, Private Pflegedienste, eine Sozialstation des DRK, Betreutes Wohnen und Altersgerechtes Wohnen gehören zur Infrastruktur.

Auch Medizinische Angebote wie: Allgemeinmedizin, Gynäkologie, Stomatologie, Kieferorthopädie, Psychologie, Physiotherapie, Apotheken sind für die Bewohner der Gemeinde im Ort.

 

Zur Gemeinde Sanitz gehört der kleine gepflegte Ortsteil Groß Lüsewitz. Es gibt hier einen Kindergarten und Sportplatz sowie eine Sporthalle. Ein markantes Wahrzeichen von Groß Lüsewitz ist das Schloss mit dem angrenzenden kleinen Park und dem See.

Mit dem Auto ist die Innenstadt von Rostock in ca. 20 min, mit der Regionalbahn, welche in regelmäßigem Zeitabständen fährt, in 15 min zu erreichen. Zur Stadt Ribnitz fahren Sie mit dem Auto ca. 25 min, zur Ostsee sind Sie ca. eine halbe Stunde unterwegs.

Die Norika GmbH und das Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen haben hier ihren Sitz.

Groß Lüsewitz war auch der Sitz des ehemaligen Instituts für Pflanzenzüchtung (später Institut für Kartoffelforschung), 1949 gegründet.

Unmittelbar nach der Institutsgründung wurde damit begonnen, ein Arbeitssortiment von Wild- und Kulturkartoffeln als Basis für eine eigene Kartoffelzüchtung aufzubauen.

 

1992 wurden dem Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung in Gatersleben/Sachsen-Anhalt die Groß Lüsewitzer Kartoffel-Sortimente angegliedert und sind seit nunmehr 25 Jahren eine Teilsammlung der IPK-Kulturpflanzenbank, welche u. a. in Groß Lüsewitz einen Standort hat.